An diesem Morgen begleiten wir Markus Ehrmann beim Kontrollgang durch die beiden Mastställe mit Schwäbisch-Hällischen, die er am Ortsrand gebaut hat. In der Serie „Ein Bauernjahr“ geben unsere Landwirte aus Herbertshausen ein Jahr lang Einblicke in ihr Leben.

Aufrufe: 1985
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Rund 500 Erzeuger präsentieren in Stuttgart eine einzigartige Vielfalt regionaler Genüsse. Für Hohenlohe steht seine bekannteste Spezialität: das Schwäbisch-Hällische Schwein (EU-geschützte geografische Angabe), ein Passagier in der „Arche des Geschmacks“.

Aufrufe: 2368
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Temperaturen von bis zu minus 8 Grad Celsius: Die Ferkel hätten sich für den Start ins Leben einen besseren Zeitpunkt aussuchen sollen. Marina Bühler vom Landwirtschaftlichen Beratungsdienst bemüht sich, die kleinen Schweine heil durch die kalten Nächte zu bringen.


Aufrufe: 1375
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Stolz präsentieren sich Hohenloher Bauern - und eine Bäuerin - auf dem historischen Foto mit ihren Schwäbisch-Hällischen Schweinen. Seit dieser Zeit hat sich auch für die Frauen in der Landwirtschaft vieles verändert. Wie viel, soll nun eine Umfrage klären.

Aufrufe: 2013
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Es ist sonnig, trocken, kalt. „Das richtige Wetter zum Holzschlagen“, sagt Markus Ehrmann, „der Frost schützt den empfindlichen Waldboden.“ In der Serie „Ein Bauernjahr“ geben unsere Landwirte aus Herbertshausen ein Jahr lang Einblicke in ihr Leben. 

Aufrufe: 1005
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Der Winter war nie die Zeit kalorienarmer Kost. Wenn die Temperaturen im Keller sind, verspürt der Mensch Lust auf Deftiges. Das ist biologisch sinnvoll, denn Fett ist Brennstoff- und Energielieferant. Und für Genießer zudem ein wichtiger Geschmacksträger.

Aufrufe: 1576
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Die Biofach ist der Treffpunkt der Bio-Branche: Mehr als 3000 Aussteller präsentieren drei Tage lang in Nürnberg ihre Lebensmittel - unter ihnen die Hohenloher Bauern mit Schwäbisch-Hällischem Qualitätsschweinefleisch g.g.A.

Aufrufe: 1940
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Alle sprechen vom Tierwohl. Ein großer Discounter kündigt eine Vier-Stufen-Kennzeichnung beim Fleisch an, um die Haltungsbedingungen der Tiere transparent zu machen. Und die Groko will eine „Vorreiterrolle beim Tierwohl“ übernehmen. Was ist damit eigentlich gemeint?

Aufrufe: 1846
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

„An Lichtmess (2. Februar) fängt der Bauersmann neu mit des Jahres Arbeit an“, lautet eine Bauernregel. In der Serie „Ein Bauernjahr“ geben unsere Landwirte Damaris und Markus Ehrmann aus Herbertshausen ein Jahr lang Einblicke in Freud und Leid des Bauernlebens.

Aufrufe: 1414
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Veranstaltungen & Messen

Was ist typisch für unser Land? Auf Spezialitäten wie Grünkern, Filderkraut oder Schwäbisch-Hällisches sind wir Baden-Württemberger zurecht stolz. Die Menschen, die Produkte und die Geschichten stellt nun eine Regionalkampagne des Landes in den Mittelpunkt.

Aufrufe: 1747
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Schweine reisen eher selten. Einmal im Jahr – zur Internationalen Grünen Woche – machen wir aber eine Ausnahme. Seit mehr als 30 Jahren gehören die Schwäbisch-Hällischen als sympathische Botschafter Hohenlohes nämlich zu den Besucherlieblingen auf der Berliner Messe.

Aufrufe: 1153
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Gelebte Nachhaltigkeit

Unser Essverhalten befindet sich im Umbruch, und das nicht erst seit heute. Was essen wir morgen? Mit dieser Fragestellung beschäftigen sich Zukunftsforscher wie etwa Hanni Rützler, Food-Trend-Expertin und Herausgeberin des „Food Reports“.

Aufrufe: 1746
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

Das neue Jahr hat begonnen. Umfragen zufolge haben sich die meisten Deutschen vorgenommen, ihr Leben stressfreier zu gestalten. Fangen Sie doch beim Essen an – mit unseren sechs Tipps, die Sie zu bewussten und achtsamen Genießern machen.

Aufrufe: 1299
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Mein Lieblingsgericht

Glücksbringer haben an Silvester Konjunktur. Wir haben zum Jahreswechsel deshalb schweinische Kekse gebacken – mit der typisch schwarz-weißen Färbung, die unseren Schweinen den Kosenamen Mohrenköpfle eingebracht hat.

Aufrufe: 1652
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

An besonderen Tagen kommt bei uns in Hohenlohe natürlich etwas Besonderes auf den Tisch. Unser Küchenchef Maximilian Korschinsky empfiehlt ein Rezept mit Schwäbisch-Hällischen Schweinebäckle, das sich prima vorbereiten lässt.

Aufrufe: 1415
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Fernsehjournalisten sind häufig bei den Bäuerlichen zu Gast. Dass aber ein Team des Koreanischen Senders KBS extra nach Europa fliegt, um über die Arbeit der Hohenloher Landwirte zu berichten, das ist schon etwas Besonderes.

Aufrufe: 1761
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Sonstiges

„Glückliche Tiere, faire Preise, Gutes aus der Region. Worauf ist beim Einkauf wirklich Verlass? Herkunftsbezeichnungen sind nach wie vor gesetzlich kaum geregelt. Regionales muss nicht wirklich regional sein“ (ARD-Pressetext zu Tim Mälzers „Lebensmittel-Check“).

Aufrufe: 1239
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am

Weihnachten naht und mit dem Fest die Frage nach den Geschenken. Wir haben da eine tolle Idee: Verschenken Sie doch einen Gutschein für einen Kurs der Hällischen Grillakademie!

Aufrufe: 1201
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Veranstaltungen & Messen

Was erwarten Verbraucherinnen und Verbraucher heute, wenn sie für gutes Geld Fleisch beim Metzger einkaufen, statt wie viele andere billig Eingeschweißtes anonymer Herkunft beim Discounter? Genau: Sie erwarten mehr.

Aufrufe: 1928
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am


in Veranstaltungen & Messen

Kalbfleisch, durchwachsenes wie mageres Fleisch vom Schwäbisch-Hällischen Schwein, Backen, Fett und gekochte Schwarten, viel mehr braucht’s nicht für eine gute Weißwurst. Abgeschmeckt wird mit feinen Bio-Gewürzen, frischer Petersilie und frischen Zwiebeln.

Aufrufe: 1856
Bewerte diesen Beitrag:
Zuletzt bearbeitet am